Logo VBL

amazon banner

Saisonbeginn folgt auf Saisonbeginn

VCO Berlin - 2BLM

In der Regionalliga waren die Jungen der zweiten Mannschaft des VC Olympia Berlin bereits drei Mal gefordert, stehen mit drei Punkten aus drei Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz. Auch die erste Mannschaft in der 2. Volleyball Bundesliga verweilt nach ihren ersten zwei Spielen seit Saisonbeginn derzeit auf dem sechsten Platz. Nun ist es Zeit für den nächsten Saisonbeginn.

Am kommenden Sonntag, 1. Oktober 2017, beginnt für die Jungs in der 2. Liga die Heimspielsaison im Sportforum Berlin. Nach dem Sieg in Bocholt und der knappen Tiebreak-Niederlage in Schüttorf haben sich die jungen Männer um Cheftrainer Johan Verstappen natürlich vorgenommen, vor heimischem Publikum wieder zu punkten. Gegner im Spiel, das um 15.00 Uhr in der Großen Halle des Sportforums angepfiffen wird, ist niemand geringeres als der frühere Deutsche Meister, Pokalsieger und Europapokalsieger Moerser SC.

Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen hatten sich 2014 aus finanziellen Gründen aus der 1. Liga zurückgezogen. Seitdem wurde hier kontinuierlich neu aufgebaut und bis dato der Durchmarsch aus der Regionalliga bis zur Rückkehr in die 2. Bundesliga erreicht. VCO-Trainer Johan Verstappen sieht die Moerser Mannschaft von vornherein als echte Herausforderung für seine Jungs: „Mit den zwei Siegen in den ersten beiden Spielen haben die Moerser eine klare Ansage gemacht. Der Moerser SC ist immer noch ein Verein, den ganz Volleyballdeutschland kennt und die aktuelle Mannschaft eine starke Mischung aus Talenten und ehemaligen Erstligaspielern. Für uns wird das eine schwierige Aufgabe.“

Schwierige Aufgaben sind nun aber eben genau das, was die Berliner Mannschaft auch braucht. Das Ausbildungsteam will sich schließlich entwickeln und auch dem heimischen Publikum am Weißenseer Weg immer wieder neue Fortschritte zeigen. Trainer Verstappen jedenfalls vertraut seiner Mannschaft an dieser Stelle: „Wir sind immer noch in der Aufbauphase aber wir machen täglich Fortschritte sowohl in der Athletik als auch im technischen und taktischen Bereich. Ich bin mir sicher, dass der positive Eindruck, den ich von der Mannschaft habe, sich auch im Spiel am Sonntag auf das Berliner Publikum übertragen wird.“

veröffentlicht am Montag, 2. Oktober 2017 um 12:14; erstellt von Simon, Martin
letzte Änderung: 02.10.17 12:27

Spiele

Samstag, 2. Dezember 2017

18:00
Erfurt Schwarz-Weiß Erfurt
Aachen Ladies in Black Aachen
-:-
19:00
Wiesbaden VC Wiesbaden
Stuttgart Allianz MTV Stuttgart
-:-
19:00
Suhl VfB Suhl LOTTO Thüringen
VCO Berlin VCO Berlin
-:-

Sonntag, 3. Dezember 2017

14:30
Münster USC Münster
Vilsbiburg Rote Raben Vilsbiburg
-:-
16:00
Suhl VfB Suhl LOTTO Thüringen
Potsdam SC Potsdam
-:-