Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Tabellenplatz zwei gefestigt - Zwei Spiele, zwei Siege in der 2. Bundesliga Männer

VCO Berlin - 2BLM

Der Blick auf die Tabelle der 2. Volleyball Bundesliga Nord der Männer gefällt in Berlin. Am Bundesstützpunkt schaut man schon jetzt auf eine wirklich erfolgreiche Saison der Schützlinge von Bundestrainer Johan Verstappen, die in der Liga bisher nur drei Spiele verloren haben und aus diesen dann immerhin jeweils noch einen Punkt geholt haben. Die Jungen, vorwiegend aus den Jahrgängen 99/00, stehen daher zu Recht auf Platz zwei in der Bundesliga und haben diesen am vergangenen Wochenende mit zwei weiteren Siegen in Heimspielen festigen können.

Am Samstag, 13. Januar, kam mit dem FC Schüttorf 09 eine der Mannschaften ins Sportforum, die den VCO bis dato in dieser Saison besiegen konnten. In Schüttorf unterlagen die Jungs im Tiebreak und wollten nun natürlich vor heimischem Publikum überzeugen. Ein echtes Spitzenspiel entwickelte sich von Beginn an. Starke Aufschläge, intelligente Spielzüge und in der Not dann eben auch großartige Abwehraktionen konnten bestaunt werden. Schon im ersten Satz konnte sich über weite Strecken keine der beiden Mannschaften wirkliche einen Vorsprung erarbeiten. Am Ende konnten sich die Gäste dann aber über den Lohn für die harte Arbeit freuen: 22:25 lautete das Endergebnis des ersten Satzes, umkekehrt das des zweiten. In Satz drei konnten sie die Berliner deutlicher absetzen und diesen mit 25:18 für sich entscheiden, um im vierten Satz mit 16:25 unter die Räder zu kommen. Bemerkenswert dann aber die Moral beider Mannschaften mit weiterhin starkem Spiel und dem unbedingten Siegeswillen. Die Verstappen-Jungs feierten dann aber am Ende beim Stand von 16:14 nach dem fünften Satz ihr nächstes gewonnenes Spiel. MVP dieses Spiels wurden Daniel Gorski (silber, Schüttorf) und Linus Weber (gold, VCO Berlin).

Der folgende Sonntag begann mit dem Blick auf die Tabelle unter anderen Vorzeichen. Zu Gast im Sportforum war der SV Warnemünde. Mit nur zwei gewonnenen Spielen vor dem Spieltag auf dem letzten Nichtabstiegsplatz beheimatet, konnte der Gast eigentlich nur auf die eigene Spielfreude und die Wirkung des harten VCO-Spieles am Vortag hoffen. Schon im ersten Satz bremsten die VCO-Junioren allerdings alle Warnemünder Ambitionen. Mit 25:19 ging der Durchgang an die Heimmannschaft. Der Gast allerdings wollte freilich nicht aufstecken. Mit toller Abwehrarbeit und bester Laune trotz Rückstand kämpften sich die Warnemünder ins Spiel zurück, gewannen den zweiten Satz mit 22:25. Der dritte Satz dann hart umkämpft, Warnemünde witterte seine Chance und konnte sich sogar einen Satzball erarbeiten. Am Ende allerdings stand dann ein 27:25 und der Warnemünder Widerstand war gebrochen. Die Kräfte gingen den Gästen aus, eine Verletzung auf Gästeseite tat ihr übriges. Mit 25:15 brachten die Berliner den vierten Satz nach Hause. Von den Trainern wurden Tommy Mehlberg (silber, Warnemünde) und Matti Binder (gold, VCO Berlin) als MVP benannt.

Am Ende des Wochenendes also fünf Punkte für die VCO-Jungs und ein gefestigter zweiter Tabellenplatz bevor nach Training und Schule am kommenden Wochenende Auswärtsaufgaben in Hürth und Moers anstehen.

veröffentlicht am Montag, 15. Januar 2018 um 16:32; erstellt von Simon, Martin

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Mittwoch, 31. Oktober 2018

18:00
Suhl VfB Suhl LOTTO Thüringen
VCO Berlin VCO Berlin
-:-
19:00
Erfurt Schwarz-Weiß Erfurt
Aachen Ladies in Black Aachen
-:-
19:30
Münster USC Münster
Dresden Dresdner SC
-:-
19:30
Straubing NawaRo Straubing
Schwerin SSC Palmberg Schwerin
-:-