Logo VBL

amazon banner

Doppelte Herausforderung für VCO-Jungs - Gleich zwei Heimspiele am kommenden Wochenende

VCO Berlin - 2BLM

Eine doppelte Herausforderung wartet am kommenden Wochenende auf die Jungen des Berliner Bundesstützpunktes in der 2. Volleyball Bundesliga. Der VC Olympia tritt am Samstag zu Hause im Sportforum Berlin gegen den USC Braunschweig und am Sonntag gegen die Grizzlys aus Giesen an. Zwei Heimspiele am Stück also werden das Publikum in der großen Halle des Sportforums begeistern können.



Ob es denn auch gelingt, in gleich zwei Spielen zu Hause zu überzeugen, wird sich am Ende des Wochenendes bewiesen haben. Die Mannen um Bundestrainer Johan Verstappen haben sich jedenfalls vorgenommen, ihren Lauf in der Liga fortzusetzen. Mit bisher nur einem Spielverlust im Tiebreak gegen beim FC Schüttorf, bei bisher vier gespielten Spielen in der 2. Liga Nord, stehen die Jungs vor dem Wochenende auf dem fünften Tabellenplatz. Verstappen bisher zufrieden, auch wenn er vor allem in der Konstanz des Berliner Spieles noch einigen Verbesserungsbedarf sieht.

Der USC Braunschweig, der am Samstag, 28.10.17, um 16.00 Uhr im Sportforum zu Gast ist, scheint ähnliche Ambitionen zu haben wie die Berliner. Auch die Braunschweiger spielten bisher vier Spiele, verloren dabei eines, und stehen derzeit gleich hinter dem VCO in der Tabelle. Eine der beiden Mannschaften wird am Samstagabend also ein gewonnenes Spiel mehr in der Statistik haben und der Weg dorthin verspricht Spannung für Eltern, Fans und Freunde auf der Tribüne.

Interessant auch das Spiel, welches am Sonntag, 29.10.17, um 15.00 Uhr in der Arena am Weißenseer Weg ausgetragen wird. Bei den Grizzlys des TSV Giesen stehen mit Libero André Illmer und Zuspieler Stefan Thiel gleich zwei junge Männer im Aufgebot, die in der letzten Saison ihre Ausbildung am Bundesstützpunkt beendeten und eben auch im Aufgebot des VC Olympia standen. „Natürlich freuen wir uns, wenn die Jungs nach ihrer Ausbildung bei uns als Gäste in anderen Bundesligateams wieder zu uns kommen. Es ist unsere Aufgabe, die deutschen Talente in die Bundesliga zu bringen und natürlich kommen mit den Absolventen dann eben auch Freunde zurück nach Berlin.“ kommentiert Bundesstützpunktleiter Jörg Papenheim.

veröffentlicht am Freitag, 27. Oktober 2017 um 08:32; erstellt von Simon, Martin