Logo VBL

amazon banner

Doppelerfolg am Doppelheimspieltag

VCO Berlin - 2BLM

„Wir freuen uns natürlich, wenn die Ergebnisse unserer Mannschaften in der Bundesliga zeigen, dass Ausbildung und Konzept hier beim VC Olympia Berlin stimmen. Diese Ergebnisse sind das Produkt harter täglicher Arbeit von Trainern, Management und natürlich vor allem der Spielerinnen und Spieler. Wenn man sich dann auch belohnt, ist das für uns gern gesehene Anerkennung.“ So beschreibt Bundesstützpunktleiter Jörg Papenheim nüchtern, was nach dem vergangenen Wochenende mit gleich zwei Heimspielen der VCO-Jungs in der 2. Volleyball Bundesliga bleibt: 7 Spiele, 6 Siege und Tabellenplatz Zwei.

Am Samstag erwartete man im Berliner Sportforum die Mannen des USC Braunschweig um Trainer Markus Weber. Die Gelegenheit, sich aus dem Mittelfeld der Tabelle abzusetzen, wollte natürlich jeder beim Schopfe packen. Zur Begeisterung der rund 100 Zuschauer im Berliner Sportforum war es nach vier gespielten Sätzen das Berliner Team vom VC Olympia. Die Braunschweiger konnten sich nur im zweiten Satz wirklich an die Berliner Junioren heran kämpfen und wurden hier auch mit dem Satzgewinn belohnt. Eine echte Chance hatten die Löwenstädter gegen die starken Aufschläge und den guten Block der VCO-Jungs an diesem Tage nie. Zu den MVPs der Partie bestimmten die Trainer Linus Weber (gold, VCO) und Johannes Gottschall (siber, USC).

Der Sonntag versprach von vornherein mehr Dramatik. Mit den Helios Grizzlys Giesen kam eine Mannschaft ins Sportforum, die man vor dem Spiel gern als Favoriten ausmachte. Im Aufgebot der Giesener kamen auch zwei gute Bekannte nach Berlin: Zuspieler Stefan Thiel, der am Ende auf Seiten der Grizzlys als MVP ausgezeichnet wurde, und Libero André Illmer hatten in der letzten Saison ihre Ausbildung beim VCO in Berlin beendet. Tatsächlich hatte das Spiel den wieder zahlreich erschienenen Fans und Freunden auch alles zu bieten, was so ein Volleyballspiel ausmacht. Kampf, lange Ballwechsel und spektakuläre Aktionen reihten sich aneinander. Erstaunlich wirkte, dass trotz allem der VCO stets die Oberhand behielt und die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte. Zum Ende des dritten Satzes schien sich das Blatt zu wenden. Die Grizzlys fanden nun ins Spiel, erkämpften sich den Satz. Bei diesem gewonnenen Satz blieb es allerdings am Ende. Mit viel Kampfgeist konnten sich die Jungs von Bundestrainer Johan Verstappen den vierten Satz sichern und das Spiel mit 3:1 beenden. Zum MVP auf Seiten des VCO wurde Anton Brehme gewählt.

Für die Jungen des VCO gibt es jetzt ein paar Tage Freizeit. Schließlich sind ja Ferien. Das nächste Spiel steht dann am 11. November in Delbrück an. Schauen wir, ob die Siegesserie dann halten kann.

veröffentlicht am Montag, 30. Oktober 2017 um 21:19; erstellt von Simon, Martin