Logo VBL

amazon banner

Auf Wiedersehen!

VCO Berlin vs. United Volleys Rhein-Main, 22.02.17, 1. BLM
Das Team des VC Olympia Berlin, 'Absolventen' Jahrgang 1997/98
Foto: Q.Tedeschi

Im letzten Spiel der Saison gelang den Nachwuchsspielern vom VCO trotz guter Leistung keine Sensation. Die United Volleys nehmen die drei Punkte aus Berlin mit nach Frankfurt (3:0, 25:21, 25:18, 25:20).

Für die United Volleys war es ein Expresstrip in die Hauptstadt, bei dem die Reisebelastung wohl größer als die Sportliche war. Mit dem Zug von Frankfurt nach Berlin, direkt in die Halle aufs Feld und im Anschluss gleich wieder mit dem Zug zurück – auf der Rückfahrt jedoch mit drei Punkten im Gepäck. Dennoch haben die VCO-Talente es ihren Kurzzeitgästen nicht zu leicht gemacht. Trainer Johan Verstappen startete mit Balster, Binder, Auste, Rauber, Brehme und Thiel. Diese erarbeiteten sich zur ersten technischen Auszeit direkt eine Führung. Die Frankfurter um Ex-VCO-Trainer Michael Warm kamen jedoch langsam auf Betriebstemperatur und Junioren-Nationalteamkollege und Mittelblocker Tobias Krick machte den Berlinern im Angriff das Leben schwer. Die Jungtalente behielten den Anschluss, konnten die Führung der Rhein-Main-Volleys jedoch nicht mehr ins Wanken bringen. Auch im weiteren Spielverlauf hatten die erfahrenen Profis um Kapitän und DVV-Sportdirektor Christian Dünnes die Nase vorn. Jeder Angriff der Berliner wurde noch vom Boden gekratzt und es gelang den ‘jungen Wilden‘ seltener, sich durchzusetzen. In Satz drei schwankte die VCO-Annahme und Frankfurt erzielte einen Vorsprung von sechs Punkten. Die Youngster Linus Weber und Anton Brehme, die als Drittligaspieler in der 1. Volleyball Bundesliga höher spielten, steuerten noch einige Zähler im Angriff und Aufschlag bei. Dennoch bestätigte der Tabellendritte am Ende seine Favoritenrolle und sackte das 3:0 ein. Trotz alledem keine schlechte Leistung der VCO’ler, die nun bald in den Farben der diesjährigen Gegner auflaufen werden. Egor Bogachev tauschte nur wenige Minuten nach dem Spiel bereits in der Kabine die Trikots: mit dem VCO-Logo auf dem Rücken betrat er die Halle und verließ sie im BRV-Dress auf dem Weg zu seinem zweiten Spiel am selben Abend. Bogachev unterstützte den VCO im letzten Saisonspiel von der Bank aus, um Kräfte für die Partie des BR Volleys gegen Herrsching zu sparen.

Der Übergang in den Profisport steht nun vielleicht nicht allen Spielern gleich so unmittelbar bevor, dennoch haben sie ihre Qualitäten in der Zeit am Bundesstützpunkt entwickelt, verbessert und im direkten Vergleich mit den Topteams unter Beweis gestellt. Im Anschluss an die Partie überreichte Bundesstützpunktleiter Jörg Papenheim noch ein kleines Andenken, vom VCO-Fanclub den VolCanOs gab es eine Absolventenschleife an die Brust gesteckt.

Der VCO Berlin verabschiedet sich nach dieser Saison von André Illmer, Stefan Thiel, Moritz Rauber, Yannick Goralik, Johannes Tille, Egor Bogachev, Johannes Mönnich, Maximilian Auste, Julian Zenger und Corbin Balster und wünscht allen Spielern nur das Beste für ihren weiteren Weg. Besonderer Dank gilt auch den Eltern der Spieler, die ihr Vertrauen in die Ausbildung am Bundesstützpunkt gesetzt haben.

Beim VCO freut man sich auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen mit den bekannten Gesichtern, auch wenn diese dann auf der anderen Seite des Netzes zu finden sind.

MVP: Frankfurt Tobias Krick, VCO Anton Brehme

Es spielten für den VCO:

André Illmer (1), Anton Brehme (2), Stefan Thiel (3), Moritz Rauber (5), Johannes Tille (6), Matti Binder (7), Egor Bogachev (9), Johannes Mönnich (10),  Maximilian Auste (12), Linus Weber (15), Julian Zenger (16), Corbin Balster (17)

veröffentlicht am Donnerstag, 23. Februar 2017 um 12:46; erstellt von Kasten, VC Olympia ´93 Berlin e.V.
letzte Änderung: 23.02.17 17:32

Spiele

Samstag, 14. Oktober 2017

19:00
Potsdam SC Potsdam
Dresden Dresdner SC
-:-
19:00
Wiesbaden VC Wiesbaden
Suhl VfB Suhl LOTTO Thüringen
-:-
19:00
Schwerin SSC Palmberg Schwerin
VCO Berlin VCO Berlin
-:-
19:30
Stuttgart Allianz MTV Stuttgart
Aachen Ladies in Black Aachen
-:-

Sonntag, 15. Oktober 2017

14:30
Münster USC Münster
Erfurt Schwarz-Weiß Erfurt
-:-