Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Wochenende ohne VCO-Sieg in der Volleyball Bundesliga

VCO Berlin - 2BLM

Sowohl die Mädchen vom Berliner Bundesstützpunkt als auch die Jungen konnten am vergangenen Wochenende keine Siege in der Volleyball Bundesliga feiern.


Wenig betrübt darüber ist Jungs-Coach Johan Verstappen, der sich insgesamt über die Entwicklung seiner Mannschaft freut. Wir haben in guten Spielen gut gekämpft aber eben gegen erfahrenere Mannschaften verloren. Das ist für unser Ausbildungsteam in Ordnung. resümiert der Junioren-Bundestrainer. Besonders die mannschaftliche Geschlossenheit und die Tatsache, dass jeder der Spieler mit Einsätzen im Spiel sein Können zeigen konnte, machen Verstappen stolz auf seine Arbeit und seine Jungs in der 2. Volleyball Bundesliga. Am Freitag, 16. Februar, verloren die VCO-Junioren mit 2:3 beim SV Lindow-Gransee und am Sonntag, 18. Februar, dann im Sportforum auch mit 1:3 gegen den VV Humann Essen. Besonders bemerkenswert die Wahl der Sports&Travel-MVP am Sonntag nach dem Spiel gegen Essen. Mit der MVP-Medaille wurde auf der VCO-Seite Erik Röhrs als wertvollster Spieler der Partie ausgezeichnet. Verstappen hatte dem 16-jährigen, der eigentlich in der 2. Mannschaft in der Regionalliga aufschlägt, das Vertrauen und Einsatzzeit in der Bundesliga gegeben.

Für die Mädchen von Trainer Martin Frydnes in der 1. Bundesliga der Frauen gab es leider an diesem Wochenende nicht einmal den viel zitierten Satzerfolg gegen die Profis von Allianz MTV Stuttgart und 1. VC Wiesbaden. In beiden Spielen unterlagen die krankheitsgeschwächten jungen Damen mit 0:3 und fuhren ohne Punkte wieder nach Hause. Ein neuer Angriff steht schon am kommenden Mittwoch, 21. Februar, bevor, wenn die VCO-Mädels im heimischen Sportforum den USC Münster zum letzten Heimspiel der Saison empfangen. Angepfiffen wird dann pünktlich um 18.00 Uhr.

veröffentlicht am Montag, 19. Februar 2018 um 12:14; erstellt von Simon, Martin

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele