Logo VBL

amazon banner

News rund um den VCO Berlin

VCO Berlin Männer: Dem Tabellenführer aus Friedrichshafen lange Paroli geboten

VCO Berlin vs. VfB Friedrichshafen, 08.02.15, 1. BLM
Maximilian Auste im Angriff gegen den VfB Friedrichshafen
Foto:

Am Sonntag, den 08.02.15, standen die Berliner des VCO dem Tabellenanführer der 1. Volleyball Bundesliga, den VfB Friedrichshafen gegenüber. Es galt, der gegnerischen Mannschaft das Leben so schwer wie möglich zu machen. Das Spielergebnis war letztlich ein klarer 3:0 (25:20, 25:16, 25:12)- Sieg für den VfB Friedrichshafen mit sehr guten Phasen der Junioren.

Zwar konnten die Junioren des VCO Berlin mit einer 3:1-Führung in den ersten Satz starten, die Häfer Favoriten glichen ihre Fehler aber schnell aus. Der weitere Satzverlauf gestaltete sich ähnlich. Die Nachwuchstalente erkämpften sich meist ihre Punkte mit herausragenden Teamleistungen, der VfB hielt mit seiner internationalen Klasse dagegen. Beim Spielstand von 18:21 verringerte sich der Abstand dann nur noch auf drei Punkte und der VCO schaffte es noch zwei Mal zu punkten bis der Satz bei 25:20 abgegeben werden musste. Die 20 Punkte Marke war geschafft - kein leichtes Unterfangen gegen den Championsleague-Teilnehmer.

Auch im zweiten Satz hieß es zur technischen Auszeit 8:5 für den VfB Friedrichshafen. Nur schien sich dieses Mal die Dominanz der Gäste deutlicher zu machen. Der VCO konnten sich nicht mehr dieselbe Anzahl an Chancen erarbeiten und die Häfer zogen zum 21:12 Zwischenstand durch. Dann konnten sich die VCO Junioren wieder zwei Punkte hintereinander ermöglichen. Jeder Spieler musste Überragendes leisten, um sich dem Gegner zu widersetzen. Besonders Maximilian Auste und Felix Göbert strebten nach Knaller-Angriffen und Libero Leonhard Tille wehrte unergiebig auch die härtesten Angriffe ab. 25:16 stand es im Ergebnis am Ende des zweiten Satzes.

Der VfB Friedrichshafen zog im dritten Satz gleich mit vier Punkten weg. Die zweite technische Auszeit zeigte einen 7:16 Rückstand der jungen Berliner. mit den starken Aufschlägen von Timon Schippmann punkteten die VCO Jungs noch einmal, dann setzten sich sie Stars vom Bodensee durch und beendeten den Satz mit 12:25.  

Der Kader des VCO: Timo Schlag (1), Niklas Trogisch (4), Maximilian Horn (6), Leonhard Tille (7), Jonas Kaminski (9), Maximilian Auste (12), David Seybering (13), Samuel Rodiek (14), Timon Schippmann (16), Felix Göbert (18), nicht gespielt: Iven Ferch (5), Robin Hafemann (8)

MVP's der Partie: Maximilian Horn (VCO Berlin) und Nicholas Vogel (BR Volleys)

Die nächsten Heimspiele des VCO Berlin:

Am Sonntag, den 15.02.2015, um 18.00 Uhr gegen den VSG Coburg/Grub, Sportforum Berlin

Am Freitag, den 20.02.2015, um 19.00 Uhr gegen den SWD Powervolleys Düren, Sportforum Berlin

veröffentlicht am Montag, 9. Februar 2015 um 17:05; erstellt von VC Olympia ´93 Berlin e.V.

UNSERE SPONSOREN UND PARTNER

Instagram-Stream #vcoberlin

2. Bundesliga Nord Frauen

Spiele

Samstag, 24. April 2021

16:00
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
3:0
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
3:0
19:00
Borken Skurios Volleys Borken
3:1
Köln DSHS SnowTrex Köln
3:1
19:00
BBSC Berlin BBSC Berlin
0:3
Stralsund Stralsunder Wildcats
0:3

1. Bundesliga Männer

Spiele

Samstag, 6. März 2021

19:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
3:2
Herrsching WWK Volleys Herrsching
3:2
19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
1:3
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
1:3
19:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
3:1
Frankfurt United Volleys Frankfurt
3:1