Logo VBL

amazon banner

News rund um den VCO Berlin

VCO Berlin Frauen: Nachwuchstalente in der Lernphase scheitern knapp gegen Aachen

VCO Berlin vs. Ladies in Black Aachen, 30.11.14, 1. BLF
Außenangreiferin Anne Hölzig beim Hinterfeldangriff (Foto: VCO)
Foto:

Am Sonntag, den 30.11.2014, stand die weibliche Nachwuchsmannschaft des VCO Berlin den Ladies in Black Aachen gegenüber. Das Spielergebnis lag bei 0:3, wobei das Spiel nicht so deutlich war, wenn man sich die Satzergebnisse betrachtet: (23:25, 16:25, 24:26).

Die VCO-Mädels haben sich wieder überzeugend präsentiert, nur eben ohne Satzsieg. Der weibliche Nachwuchs der Berliner Talentschmiede konnte zwei sehr knappe Sätze gegen die Volleyballprofis aus Aachen realisieren.

Die Ladies in Black Aachen kamen nicht nur mit dem kompletten Spielerkader im Sportforum an, sondern fuhren auch in einem komplett schwarzen Doppelstockbus voller Fans vor. Ähnlich imponierend ging es im anschließenden Spiel zu. Die erste technische Auszeit fand beim Spielstand von 5:8 statt. Sehr gute Blockaktionen und lange Ballwechsel konnte der gegnerische Fanblock lautstark bejubeln. Weder der VCO Berlin noch die Aachener Ladies zeigten eine eindeutige Spieldominanz. Beide Teams mussten sich erst einmal ins Spiel einfinden. Nur zu gut repräsentiert der Ausgleich von 12:12 das Spiel auf Augenhöhe. Erst beim Spielstand von 17:20 konnte sich Aachen absetzen, Bundestrainer Jens Tietböhl reagierte mit einer Auszeit und das Team holte zum Zwischenstand 21:21 auf.  Die später als MVP ausgezeichnete VCO Außenangreiferin Lene Scheuschner punktete stark auf Seiten des VCO, konnte aber den Schnellangriff von Romana Stankova zum 23:25 Satzende nicht verhindern.
 
Der zweite Satz wurde dann von den Ladies in Black Aachen übernommen. In Gedanken noch bei den ausschlaggebenden Fehlern vom ersten Satz, mussten die VCO Nachwuchstalente schnell einen Rückstand hinnehmen. Der Erstligist mit zehn internationalen Spielerinnen spielte seine Routine aus und erarbeitete sich einen Abstand von neun Punkten bis zum Satzende bei 16:25.

Im dritten Satz hingegen ging es denkbar knapp zu und Aachen konnte den Satz und den Sieg erst in der Verlängerung mit 26:24 erringen. Noch fehlerhaft zu Beginn, erkämpften sich die Berliner Mädels einen Ausgleich bei 11:11. VCO Außenangreiferin Anne Hölzig konnte sich wieder mit ihren Angriffen durchsetzen. Dauerhafte Präsenz zeigten dann die VCO Blockerinnen Marie Schölzel und Merle Weidt. Letztlich entschieden Kleinigkeiten über den Satzgewinn und die internationale Truppe der Aachener gestaltete ihren Spielaufbau am Satzende stabiler. Es bleibt festzuhalten, dass die junge VCO-Mannschaft mittlerweile sehr häufig auf Augenhöhe spielt, aber es noch versäumt, sich selbst mit Satzgewinnen oder gar Punkten zu belohnen.

Der Kader des VCO: Vanessa Agbortabi (1), Luisa Sydlik (3),  Merle Weidt (4), Marie Schölzel (7), Annalena Grätz (8),Lene Scheuschner (9),  Annegret Hölzig (10),  Nele Iwohn (12), Kimberly Drewniok (13), Claire Bertram (14), Sindy Lenz (16), nicht gespielt: Linda Bröske (5), Victoria Bura (17)
 
MVP's der Partie: Lene Scheuschner (VCO Berlin) und Maja Burazer (Ladies in Black Aachen)
 
 
Die nächsten Heimspiele vom VCO BERLIN:                        
                                               
Samstag, den 20.12.2014 um 19:00 Uhr gegen Rote Raben Vilsbiburg, Sportforum Berlin
 
Sonntag, den 21.12.2014 um 15:00 Uhr gegen Volleystars Thüringen, Sportforum Berlin
 

 

veröffentlicht am Montag, 1. Dezember 2014 um 15:06; erstellt von VC Olympia ´93 Berlin e.V.
letzte Änderung: 02.12.14 09:51

UNSERE SPONSOREN UND PARTNER

Instagram-Stream #vcoberlin

2. Bundesliga Nord Frauen

Spiele

Samstag, 24. April 2021

16:00
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
3:0
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
3:0
19:00
Borken Skurios Volleys Borken
3:1
Köln DSHS SnowTrex Köln
3:1
19:00
BBSC Berlin BBSC Berlin
0:3
Stralsund Stralsunder Wildcats
0:3

1. Bundesliga Männer

Spiele

Samstag, 6. März 2021

19:00
Berlin BERLIN RECYCLING Volleys
3:2
Herrsching WWK Volleys Herrsching
3:2
19:00
Giesen Helios GRIZZLYS Giesen
1:3
KönigsWusterh. Netzhoppers KW-Bestensee
1:3
19:00
Bühl Volleyball Bisons Bühl
3:1
Frankfurt United Volleys Frankfurt
3:1