Logo VBL

Alle Spiele live und on demand bei SPORT1 Extra

BBSC mit doppeltem Verlust

BBSC Berlin vs. VCO Berlin, 19.02.22, 2. BLNF
Leider verletzte: Katharina Kummer
Foto: Frank Ziegenrücker

BBSC Berlin - VC Olympia Berlin 1:3 (-16, -22, 22, -20)

Nicht nur eine klare Niederlage gegen den Lokalrivalen aus Hohenschönhausen kassierte der BBSC am Samstagabend, sondern auch den Verlust der Kapitänin Katharina Kummer nach Verletzung.

Zwar startete der BBSC mit einem 4:1 zu Beginn des Spiels, doch danach setzte der VC Olympia klare Maßstäbe. In der Abwehr waren die beiden Teams noch nicht so weit im Niveau auseinander, aber im Angriff offenbarten sich schon deutliche Unterschiede. Während die VCO Talente auch dank besserer physischer Voraussetzungen (Körpergröße!) und gesundem Selbstbewusstsein einen Ball nach dem anderen mit viel Schmackes auf BBSC-Seite versenkten, scheiterten die Gastgeberinnen immer wieder an Block und Feldabwehr auf VCO Seite. Ganz egal, ob die Köpenicker Angreiferinnnen die Angriffe scharf abschlossen oder die Bälle in die Lücken legten - der VC Olympia hatte eben häufig eine Antwort, war konzentriert und damit auch über das gesamte Spiel erfolgreich. Dabei war das Spiel der Gäste durchaus Teamwork - in einer Mannschaft fast ohne Schwachpunkte ragten die spätere MVP Celine Jebens und die Heins-Zwillinge neben Zuspielerin Pia Fernau heraus.

Der BBSC kämpfte durchgängig und mit hohem Einsatz, auch in wechselnden Besetzungen, denn Trainer Schröter hatte beginnend mit dem 2. Satz versucht, durch Wechsel Impulse zu geben. In der Stammformation gelang dann auch im 3. Satz der Satzgewinn - die gleiche Besetzung tat sich im 4. Satz allerdings deutlich schwerer. Beim Stand von 15:18 verletzte sich zudem Kapitänin Katharina Kummer in einer Aktion ohne Fremdeinwirkung am Knie und musste das Spielfeld voller Schmerzen verlassen. Geschockt gelang dem BBSC-Team nachfolgend kein einziger Punktgewinn aus eigenem Spiel mehr. Die 5 Mehrpunkte bis Spielende gingen allein auf das Konto von individuellen Fehlern des VCO.

An dieser Stelle sollen die besten Genesungswünsche an Kathi gehen - in der Hoffnung, dass die Verletzung nicht zu schwer ist und sie bald wieder Freude am Spiel mit der Mannschaft finden wird. Kathi Kummer wurde zudem nach Spielende mit der silbernen MVP Medaille ausgezeichnet.  

Trainer Schröter wird versuchen, im Trainingsbetrieb die Mannschaft wieder auf das zwischenzeitlich erreichte Niveau zu bringen. „Als wir mit unserer kompletten Mannschaft trainieren konnten, waren wir auch deutlich stabiler in unseren Aktionen, waren erfolgreicher. Das klappt aktuell überhaupt nicht, da sich Verletzungen mit Krankheiten und diese mit anderen Ausfällen abwechseln. So sind wir einfach nicht clever genug - diese Cleverness müssen wir uns zurück erarbeiten.“

Für den BBSC am Samstag im Einsatz: Marie Dreblow, Isabel Böttcher, Leona Klamke, Paula Morgenroth, Katharina Kummer, Roxana Vogel, Anna Leweling, Annalena Grätz, Samantha Gneckow, Antonia Heinze, Katharina Haferkamp, Antonia Lutz, Alina Gottlebe-Fröhlich

veröffentlicht am Montag, 21. Februar 2022 um 02:25; erstellt von BBSC e.V.
letzte Änderung: 21.02.22 02:25

UNSERE SPONSOREN, PARTNER UND FÖRDERER