Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

knappe Niederlage in Münster

USC Münster vs. VCO Berlin, 02.02.19, 1. BLF
Knapp am Punkte Erfolg vorbei für die VCOlerinnen
Foto: Frank Ziegenrücker

VCO Berlin verliert nach guter Leistung etwas unglücklich in vier Sätzen gegen den Gegner aus Nordrhein-Westfalen.

MVP wurde nach einem starken Auftritt die Kapitänin Emma Cyris. 

 

In den letzten drei Spielen zeigten die Spielerinnen von Headcoach Manuel Hartmann eine stetige Leistungssteigerung, die heute in Münster ihren bis dato Höhepunkt fand. 

Leider konnte man sich, wie auch gegen Potsdam, wieder nicht mit Punkten belohnen, was der einzige Wehrmutstropfen bleibt.

Sonst war es auch heute wieder ein deutsches Volleyball-Jugendfest, standen doch auch auf Münsteraner Seite zahlreiche noch junge, perspektivreiche deutsche Athletinnen im Aufgebot.

 

Wie am Mittwoch reiste die Hauptstadtmannschaft mit nur 9 Spielerinnenn in den Westen der Republik, meldete sich am Donnerstag auch noch Fine Bluhm krank, für die Lara Kretschmer ihre erste Möglichkeit bekam, Erstligaluft zu schnuppern. 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Satz, vor allem im Aufschlag mit 9 direkten Fehlern, kämpfte sich das Berliner Team im zweiten Satz ins Spiel und letztendlich sogar zum zweiten Satzgewinn innerhalb einer Woche. 
Der dritte Satz wiederum fing leider mit einer Aufschlagserie der Münsteraner Zuspielerin eher unglücklich für den VCO Berlin an und den Rückstand von 1:8 und 7:16 in den technischen Auszeiten konnten die Haupstädterinnen auch nicht mehr aufholen. Das eindeutige Ergebnis von 25:15 hinderte die jungen Spielerinnen jedoch nicht daran, im vierten Satz nochmal alles in die Wagschale zu werfen und mit einer guten Teamleistung dem Favoriten aus Münster einiges abzuverlangen.

Mit einem knappen letzten Satz, der mit 26:24 an die Münsteraner ging, muss der VCO das Spiel leider in 4 Sätzen abgeben. Die Chance auf einen Punktgewinn wurde damit knapp verpasst, auch durch einige unglückliche Entscheidungen in der Crunchtime des letzten Satzes.


Trotzdem zeigten die Young Guns heute eine großartige Teamleistung mit phasenweise spektakulären Spielzügen. Mit Hilfe einer stabilen Annahme konnte die Zuspielerin Jenni Liu am Netz die Pässe verteilen und vor allem die Lateralangreiferinnen Emma Cyris, die mit einer starken Quote von 55 % im Angriff glänzte, Edina Schmidt und Lara Berger gut bedienen.

 

Morgen geht es dann schon weiter in Aachen, wo man in der alten Heimat von Hartmann, auf die Ladies in Black trifft.

veröffentlicht am Samstag, 2. Februar 2019 um 22:52; erstellt von Verena Steinacher, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Mittwoch, 27. Februar 2019