Logo VBL

amazon banner

News rund um den VCO Berlin

Klare Niederlage für die Jungs vom VCO

Netzhoppers SolWo Königspark KW vs. VCO Berlin, 02.02.19, 1. BLM
Kunstmann und Co treten geschwächt bei den Nachbarn aus Brandenburg an
Foto: Frank Ziegenrücker

Bei den Netzhoppers SolWo Königspark KW musste sich der VC Olympia Berlin mit 0:3 (18:25, 20:25 und 15:25) geschlagen geben.

 

Die Grippewelle hat auch die Talente des deutschen Volleyballs voll erwischt. In der zurückliegenden Trainingswoche mussten die Coaches um Johan Verstappen und Hansi Huber teilweise in eine nahezu leere Halle blicken. Die Hälfte der Mannschaft lag mit Fieber flach. Zeitgleich mussten noch immer einige Spieler durch leichtere Blessuren kürzertreten. Die Vorbereitung auf das Spiel am heutigen Samstag lag also unter keinem guten Stern.

Die junge Truppe kam nur schwer ins Rollen. Der erste Satz musste deutlich mit 18:25 abgegeben werden. Den Netzhoppers SolWo Königspark KW war anzumerken, dass sie an diesem Abend nicht gewillt waren, hier und heute auch nur einen Satz abzugeben. Im Hinspiel im heimischen Sportforum Berlin konnten wir gleich die ersten zwei Sätze und somit den damals ersten Punkt der Saison bejubeln. Ein solches Spielgeschehen gehörte leider der Vergangenheit an.

Im zweiten Satz des Rückspiels zeigte das Team des VCO ihre Stärke. Mit viel Willen, Kampf und Engagement wurde das Spiel lange offengestaltet. Das fehlende Matchglück und die Abgeklärtheit der Gastgeber verhinderten aber leider auch dieses Erfolgserlebnis der Young Guns. Am Ende zogen wir mit 20:25 den Kürzeren.

Hochmotiviert starteten wir in den dritten und leider letzten Satz des Abends. Wir erlebten Momente zum Vergessen. Souverän spielten die Netzhoppers ihr Repertoire herunter. Chancenlos mussten wir das 15:25 hinnehmen, was gleichzeitig den 0:3-Endstand besiegelte.

Positiv anzumerken war auf Seite des VCOs, dass auch die drei jungen Wilden Röhrs, Hoyer und Schulz zum Einsatz kamen und ihre Spielmomente in der 1. Volleyball Bundesliga bekommen haben. Auch Anton Brehme konnte nach längerer Verletzungspause endlich wieder mitwirken.

Als Most Valuable Player wurde auf Seiten der Gastgeber Jan Jalowietzki ausgezeichnet. Unser Libero, Ivan Batanov, war von unseren Young Guns am heutigen Abend am überzeugendsten.

Nun können wir nur hoffen, dass unsere Kranken und Angeschlagenen den Weg schnell zurück ins Training finden und wir uns der nächsten Aufgabe wieder geschlossen entgegenstellen können.

veröffentlicht am Samstag, 2. Februar 2019 um 22:55; erstellt von Tobias Harter, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

2. Bundesliga Nord Frauen

Spiele

Samstag, 14. September 2019

19:00
Essen VC Allbau Essen
Stralsund Stralsunder Wildcats
-:-
19:30
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
Köln DSHS SnowTrex Köln
-:-
20:00
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
Oythe VfL Oythe
-:-

Sonntag, 15. September 2019

15:00
Berlin BBSC Berlin
RPB Berlin RPB Berlin
-:-
16:00
Ostbevern BSV Ostbevern
Bad Laer SV Bad Laer
-:-
16:00
Emlichheim SCU Emlichheim
Borken Skurios Volleys Borken
-:-

2. Bundesliga Nord Männer

Spiele

Samstag, 14. September 2019

18:30
Warnemünde SV Warnemünde
Bitterf.-Wolfen VC Bitterfeld-Wolfen
-:-
19:30
Braunschweig USC Braunschweig
Mitteldtl. CV Mitteldeutschland
-:-
19:30
Mondorf TuS Mondorf
Essen VV Humann Essen
-:-
20:00
Kiel Kieler TV
Lindow-Gransee SV Lindow-Gransee
-:-

Sonntag, 15. September 2019

16:00
Baden TV Baden
Schüttorf FC Schüttorf 09
-:-
16:00
Bocholt TuB Bocholt
Moers Moerser SC
-:-

Unser nächstes Spiel bei SportTotal: