Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Bittere 2:3 Niederlage gegen SW Erfurt

VCO Berlin vs. Schwarz-Weiß Erfurt, 10.02.19, 1. BLF
MVP Emma Cyris und Team haben gegen Erfurt vollen Einsatz gezeigt
Foto: Frank Ziegenrücker

VCO Berlin verliert in 116 Minuten mit 2:3 (25:23, 28:26, 23:2523:254:15) gegen die Gäste aus Thüringen. MVP wurde nach einer tollen Leistung die Kapitänin Emma Cyris.

 

Es wurde das erwartet heiße und spannende Spiel, leider mit dem schlechteren Ausgang für die Hauptstadtmädchen. 

 

Die Spielerinnen von Bundestrainer Manuel Hartmann starteten gut in die Partie. Hatte man sich für den heutigen Tag – trotz nur 8 Athletinnen, auch Libera Paula Morgenroth fiel krankheitsbedingt aus – viel vorgenommen, konnte man das zu Beginn auch gleich aufs Spielfeld bringen. Mit viel Leidenschaft und klugen Entscheidungen im Angriff konnten die verhältnismäßig zahlreichen Zuschauer im Sportforum Hohenschönhausen die jungen Berlinerinnen bewundern und sahen die Satzgewinne 1 und 2 des Spiels und damit auch automatisch einen weiteren Punkt auf dem Konto der Nachwuchsathletinnen des Deutschen Volleyball Verbandes. Vor allem die Elemente Annahme und Angriff wussten heute wieder zu überzeugen, worauf in den nächsten Spielen aufzubauen ist.

 

Nun kam aber leider ein Bruch ins Spiel, vielleicht war es die Gewissheit dass man heute 3 Punkte holen könnte, sicherlich war es aber auch die gesteigerte Leistung auf der Gästeseite, die nun das ein ums andere Mal besonders über Diagonal und auf den Mittelblockpositionen punkten konnten. Die Sätze 3 und 4 gestalteten sich weiterhin eng, aber es schlichen sich mehr und mehr Fehler, vor allem im Aufschlag, auf Seiten der Berlinerinnen ein, die die Gäste aus Thüringen mit ihrer Erfahrung und Klasse gnadenlos bestraften. Die ehemalige VCO Spielerin und Kapitänin Sindy Lenz punkte im Aufschlag und Angriff ein ums andere Mal.

 

Der Tiebreak war nun eine klare Angelegenheit für Erfurt, und die Kräfte auf Seiten der Hauptstadt ließen stetig nach. So musste man das Spiel leider mit 2:3 abgeben. 

 

Nächste Woche am Samstag (16 Uhr) gegen den Aufsteiger aus Straubing bietet sich nun die nächste Chance weitere Punkte auf das Konto des VCOs wandern zu lassen und man möchte an die couragierte und engagierte Leistung von heute anschließen.

veröffentlicht am Sonntag, 10. Februar 2019 um 20:22; erstellt von Verena Steinbacher, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Mittwoch, 27. Februar 2019