Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

News rund um den VCO Berlin

Rote Laterne abgegeben

VCO Berlin vs. TV Rottenburg, 20.02.19, 1. BLM
Starkes Duo am Netz: Anton Brehme blockt mit Lukas Pfretzschner zum Matchball
Foto: Thomas Schmidt

Der VCO feiert seinen zweiten Saisonsieg und ist nicht länger Tabellenletzter: mit einem 3:1 (25:22, 25:22, 19:25, 25:23) geben die Talente den letzten Platz an den TV Rottenburg ab.


Vielversprechende Situation am Mittwochabend im Sportforum Berlin: bei der Partie VCO Berlin vs TV Rottenburg standen die Chancen der Berliner im Duell um die rote Laterne nicht schlecht.
Mit breiter Brust und viel Ehrgeiz traten die Berliner zum Schlagabtausch an.
Mit einem gelungenen Start brachte man sich in die komfortable Führungsposition zur ersten technischen Auszeit, die auch den ein oder anderen Aufschlagfehler verzieh. Rottenburg blieb eisern am Ball aber könnte das Blatt nicht wenden. 
Beim 22:20 gelingt der Break nach einer katzenhaften Sicherung von Ivan Batanov, Linus Weber deckelt die Chance mit dem Einerblock ab. Satz eins bleibt bei 25:21 in der Hauptstadt.

Satz zwei startet leicht fehlerlastig seitens der Gastgeber doch Lukas Pfretzschner bringt sein Team mit guten Angriffen wieder ran. Trotzdem hat diesmal Rottenburg die Nase um vier Punkte vorn, eine gute Passverteilung von Zuspieler Jannis Hopt macht es den Youngsters schwer. Ein Aufstellungsfehler zum 7:11 lässt die Heimmannschaft weiter ins Hintertreffen geraten. Mühsam kämpfen sich die VCOler zurück ins Spiel, beim 17:16 kriegt der Gast langsam kalte Füße und nimmt die erste Auszeit. Die Bedenken waren berechtigt, Weber gleicht zum 17:17 aus und es beginnt ein verbissenes Ringen um jeden Punkt. Das Break gelingt den Talenten beim 21:21 – ein Block von Meissner und Kunstmann und zwei krachende Angriffe von Weber und Pfretzschner sorgen vor den Satzball. Den ersten kann der TVR noch verhindern, der zweite besiegelt beim Stand von 25:22 den Punktgewinn der Stützpunktmannschaft. 

Den ersten Punkt im Dritten verbuchte Kapitän Burggräf mit einer frechen Zuspielfinte direkt selbst. Beim TVR führte nun allerdings Niklas Lichtenauer für Hopt die Regie auf dem Feld und brachte die gewünschte Wirkung. Erneut lief der VCO einem Rückstand von fünf Punkten hinterher, scheiterte zu oft am gegnerischen Block und fand nicht so richtig den Rhythmus im Angriff. Gesamt 22 Aufschlagfehler freuten die Gegner und waren ein ungewolltes Gastgeschenk. Dennoch ließen die Berliner nicht locker und versuchten sich mit viel Einsatz in der Abwehr wieder ran zu kämpfen. Leider ohne Erfolg: die hohe Fehlerquote ließ den TVR nochmal von der Schippe springen und verhindert leider eine klare Vorentscheidung im Kellerduell.

Berlin hat noch Hoffnung auf einen Sieg, TVR hofft auf wenigstens zwei von drei Punkten und die Motivation beiderseits ist in Satz vier deutlich zu spüren. Die Wendung bringt Weber beim 12:11 für sein Team: nach zwei Assen zwingt er die Gäste in die Auszeit, verwandelt den Hinterfeldangriff und läutet mit einem Dritten Ass zur technischen Auszeit ein. Rottenburg heftet sich verbissen an die Fersen der Nachwuchstalente, kann mit dem Ass von Schippmann auch nochmal zum 22:22 ausgleichen. Anton Brehme verschafft dem VCO den ersten Matchball und fackelt nicht lange: mit einem krachenden Block schickt er die Rottenburger nach Hause und feiert mit seinem Team den zweiten Sieg für den VCO!

veröffentlicht am Mittwoch, 20. Februar 2019 um 21:07; erstellt von Saskia Kasten, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

2. Bundesliga Nord Frauen

Spiele

Samstag, 14. September 2019

19:00
Essen VC Allbau Essen
Stralsund Stralsunder Wildcats
-:-
19:30
Dingden SV Blau-Weiß Dingden
Köln DSHS SnowTrex Köln
-:-
20:00
Leverkusen TSV Bayer 04 Leverkusen
Oythe VfL Oythe
-:-

Sonntag, 15. September 2019

15:00
Berlin BBSC Berlin
RPB Berlin RPB Berlin
-:-
16:00
Ostbevern BSV Ostbevern
Bad Laer SV Bad Laer
-:-
16:00
Emlichheim SCU Emlichheim
Borken Skurios Volleys Borken
-:-

2. Bundesliga Nord Männer

Spiele

Samstag, 14. September 2019

18:30
Warnemünde SV Warnemünde
Bitterf.-Wolfen VC Bitterfeld-Wolfen
-:-
19:30
Braunschweig USC Braunschweig
Mitteldtl. CV Mitteldeutschland
-:-
19:30
Mondorf TuS Mondorf
Essen VV Humann Essen
-:-
20:00
Kiel Kieler TV
Lindow-Gransee SV Lindow-Gransee
-:-

Sonntag, 15. September 2019

16:00
Baden TV Baden
Schüttorf FC Schüttorf 09
-:-
16:00
Bocholt TuB Bocholt
Moers Moerser SC
-:-

Unser nächstes Spiel bei SportTotal: