Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Unglückliche 0:3 Niederlage für den VCO

HELIOS GRIZZLYS Giesen vs. VCO Berlin, 01.03.19, 1. BLM
Die youngster können den Erfolg aus dem Hinspiel leider nicht wiederholen
Foto: Frank Ziegenrücker

Im Rückspiel bei den Helios Grizzlys Giesen setzte es eine klare 0:3 Niederlage (26:28, 21:25, 25:27) für die Jungs vom VC Olympia Berlin.

 

Am Freitagabend empfingen die Grizzlys die Jungs vom Bundesstützpunkt aus Berlin und waren gewillt, sich für die 3:0 Hinspielniederlage zu revanchieren. Ein Selbstläufer war das Spiel aber keines Falls.

Unsere Young Guns kamen gut in die Partie. Ein ausgeglichenes Spiel entwickelte sich zwischen den Teams und keiner konnte sich entscheidend absetzen. Erst in der Endphase des ersten Satzes sahen die jungen Talente wie der sichere Sieger aus, doch man freute sich zu früh. Vier vergebene Satzbälle vom VCO sorgten für den Ausgleich, die sich später rechen sollten. Bis zum 26:26 war noch alles möglich, doch durch eigene Fehler konnten wir das 26:28 des Gastgebers nicht verhindern. Schade, aber hier war definitiv mehr drin!

Im zweiten Satz rannten wir den Hausherren hinterher. Es war zwar immer nur ein kleiner Rückstand, aber eine Aufholjagd wollte uns nicht gelingen. Linus Weber verwandelte nochmals zum 21:23 Anschluss, doch das sollte es in diesem Satz gewesen sein. Giesen spielte die Punkte souverän aus und verwandelten gleich den ersten Satzball zum 21:25 aus Sicht des VCO. Das nennt man Effektivität.

So einfach wollten sich die Young Guns aber nicht geschlagen geben. Sie legten nochmals alles in die Waagschale und erzielten Punkt um Punkt. Über ein 13:10 konnte sich das Team von Johan Verstappen auf 18:13 absetzen. Ein kleiner Fingerzeig, was für ein Potenzial in dieser Truppe steckt. Doch ähnlich zum ersten Satz wurde es auch hier nochmal spannend. Als Linus Weber am starken Block der Hausherren scheiterte, waren die Grizzlys wieder auf Schlagdistanz (19:17). Wir blieben konzentriert, mutig und verteidigten die knappe Führung. Julian Meissner punktete zum 21:18 und Anton Brehme verwandelte zum 22:19. Doch auch dieses Ergebnis verschaffte den Talenten aus Berlin nicht die nötige Ruhe, um den Satz nach Hause zu schaukeln. Durch den Ausgleich zum 22:22 ging es in der Crunch-Time nun um jeden Punkt. Ein klasse Diagonalball von Weber brachte den VCO mit 25:24 in Front, ein Netzfehler egalisierte das Ergebnis wieder. Am Ende gewinnen die Giesen Grizzlys den dritten und letzten Satz des Abends mit 27:25 und schlagen die Jungs vom VCO mit 3:0.

Als MVPs ausgezeichnet wurden bei dem Spiel auf Seiten des VCO Linus Weber und Hauke Wagner von den Grizzlys.

Das Ergebnis ist für die Young Guns ernüchternd, denn hier war deutlich mehr drin. Einen Punkt hätte sich das junge Team aus der Hauptstadt definitiv verdient, doch am Ende war das Glück und auch die Abgeklärtheit nicht auf unserer Seite. Nun heißt es, Mund abputzen und nach vorne schauen, denn am kommenden Wochenende kommen gleich zwei harte Brocken nach Berlin.

veröffentlicht am Freitag, 1. März 2019 um 22:08; erstellt von Tobias Harter, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Samstag, 23. März 2019