Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Kellerduell der Volleyball Bundesliga - VCO-Mädchen am Sonntag gefordert

VCO Berlin - 1BLF

Derzeit sind sie Tabellennachbarn in der 1. Volleyball Bundesliga: Die Mädchen vom Bundesstützpunkt Berlin, die mit dem VC Olympia derzeit das Schlusslicht bilden und die Damen von Schwarz-Weiß Erfurt, die genau einen Platz davor auf dem zehnten Rang platziert sind. Am kommenden Sonntag, 04. Februar, treffen beide Teams im Sportforum Berlin aufeinander.

Die Mädchen von VCO- und Bundestrainer Martin Frydnes haben in dieser Saison bisher nur mit fünf gewonnenen Sätzen glänzen können. Auf den Tabellenplatz müssen sie nicht schauen, da sie mit einem Sonderspielrecht in der Liga unterwegs sind. Nachwuchsförderung ist das Ziel der Bundesligavereine mit diesem Projekt. Die Juniorinnen sollen sich im Ligaalltag Wettkampferfahrung holen. Die Erfurterinnen hingegen belegen aktuell den Abstiegsplatz und könnten mit einem Sieg in Berlin zumindest wieder an den VfB Suhl und den neunten Tabellenplatz anschließen.

Das Hinspiel in Erfurt konnten die Thüringerinnen mit 3:1 für sich entscheiden. Für das Spiel am Sonntag, dass um 18.00 Uhr nach dem Zweitligaspiel der Jungen des VCO angepfiffen wird, haben sich die Berliner Mädels freilich vorgenommen, das Ergebnis in ihrem Sinne zu gestalten. Für Trainer Frydnes bleibt jedes Spiel in der Liga eine hohe Herausforderung: „Wir spielen mit dem Nachwuchs in einer Profiliga. Natürlich sind die Ansprüche hier hoch und jedes Team ist gegen uns Favorit. Trotzdem wollen wir aber stets unser Bestes geben und uns natürlich vor allem zu Hause in Berlin von unserer stärksten Seite zeigen. Wenn dann doch einmal die Überraschung gelingt und wir einen Heimsieg feiern können, ist der Stolz auf das erreichte freilich umso größer.“

veröffentlicht am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 16:03; erstellt von Simon, Martin

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Samstag, 8. Dezember 2018

Sonntag, 9. Dezember 2018