Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Meister gegen Nachwuchs

VCO Berlin vs. SSC Palmberg Schwerin, 27.11.18, 1. BLF
Hände hoch: Die jungen Berlinerinnen wollen dem Meister alles entgegen setzen, was sie bieten können
Foto: Frank Ziegenrücker

Nach dem schweren Heimspiel gegen Stuttgart kommt nun der nächste Kracher ins Sportforum Berlin. Am Dienstag um 18 Uhr trifft der VCO Berlin auf den amtierenden Meister SSC Palmberg Schwerin. 


Keine leichten Aufgaben warten in den nächsten Tagen auf die Spielerinnen von Bundestrainer Manuel Hartmann. Nach einem spielfreien Wochenende trifft man am Dienstag auf Schwerin ehe es Freitag zum Doppelspielwochenende Richtung Bayern geht. Die morgigen Gäste aus Schwerin bilden zu dem ein Beispiel, wie der zukünftige Volleyballweg unserer Jungtalente aussehen könnte: Jennifer Geerties, Kimberly Drewniok, Denise Hanke und Marie Schölzel sind alles Vorgängerinnen der VCO Talente und haben nach ihrer Ausbildung am Bundesstützpunkt Berlin den Karrieresprung zu erfolgreichen Profispielerinnen geschafft. Auch SSC Interimsspielerin und ehemalige Kapitänin der deutschen Volleyball Nationalmannschaft Maren Fromm lernte beim VCO Berlin das Volleyball ABC und ist sicherlich Inspiration und Vorbild zugleich für die deutschen Nachwuchsathletinnen.

Als Marschroute für das Spiel gegen den Champions League Teilnehmer wird sicherlich das Lernen und Sammeln von Erfahrungen für die jungen Hauptstadtathletinnen ausgegeben. Trotz allem möchte man sich, wie auch schon in den ersten zwei Sätzen gegen Stuttgart, gut präsentieren und vielleicht in die 20er Punkteränge vorstoßen. 

Ganz zufrieden zeigte sich Hartmann nach den letzten Spielen gegen Potsdam und Stuttgart, konnte man hier in einigen Sätzen lange Zeit mitspielen.

Auch Fortschritte in den trainierten Elementen konnten kontinuierlich gefestigt werden. Dennoch ist die Underdogrolle seiner Mannschaft nicht in Frage zu stellen: Der deutsche Meister siegte am Samstag im Pokalviertelfinale souverän gegen Münster und alles andere als ein klarer 3:0 Erfolg gegen die junge Hauptstadtmannschaft wäre sicherlich eine Überraschung. 

Trotzdem freut man sich auf die Möglichkeit, sich mit einigen der besten Spielerinnen Deutschlands zu messen und die Begegnung wird für Fans und Begeisterte der Volleyballszene sicherlich ein sehenswerter Ausblick in die Zukunft des deutschen Volleyballs sein.

veröffentlicht am Montag, 26. November 2018 um 13:34; erstellt von Verena Steinbacher, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Samstag, 15. Dezember 2018

18:00
Aachen Ladies in Black Aachen
Stuttgart Allianz MTV Stuttgart
-:-
18:00
Erfurt Schwarz-Weiß Erfurt
Wiesbaden VC Wiesbaden
-:-
19:00
Vilsbiburg Rote Raben Vilsbiburg
Straubing NawaRo Straubing
-:-
19:00
Schwerin SSC Palmberg Schwerin
Suhl VfB Suhl LOTTO Thüringen
-:-