Logo VBL

amazon banner

TEMPLATE /cms/templates/vbl_breadCrumbs not found.

Doppelte Heimaction bei den VCO Jungs

VCO Berlin vs. Volleyball Bisons Bühl, 01.12.18, 1. BLM
Louis Kunstmann (Nr 9) blockt am Wochenende Bühl und Frankfurt
Foto: Frank Ziegenrücker

Nach einer Woche Spielpause sind die VCO Jungs bereit für das Doppelwochenende: Zu Gast sind Samstag, 01.12. um 16 Uhr die Bisons vom TV Ingersoll Bühl und am Sonntag, 01.12. die United Volleys aus Frankfurt.

 

Nach dreieinhalb Wochen Spielpause ist das Team um Bundestrainer Johan Verstappen gut vorbereitet und heiß auf doppelte Action am Wochenende. Die kleine Pause ließen die Youngsters nicht ungenutzt verstreichen und widmeten sich nebst Athletik- und Techniktraining auch der ausführlichen Vorbereitung auf die Gegner. Diese sind zum Teil noch wohl bekannt: Mit Corbin Balster, Yannick Goralik und jüngst Stefan Thiel haben sich die Bühler gleich drei Talente aus dem VCO Jahrgang der 1997er gesichert, die ihre Ausbildung vor zwei Jahren in Berlin abgeschlossen haben. Auch wenn deren positive Entwicklung den Bundesstützpunkt freut, wird sie dementsprechend den aktuellen VCOlern das Leben schwer machen. Die Bisons konnten sich bisher nur zwei Punkte aus der Partie gegen Herrsching sichern und werden sicherlich alles daran setzen, die ersten drei am kommenden Samstag einzufahren. Das möchten die Nachwuchstalente natürlich um jeden Preis verhindern, sodass sich Fans und Zuschauer mit Sicherheit auf eine spannende und heiß umkämpfte Partie freuen können.

Keine 24 Stunden später wird zum nächsten Schlagabtausch angepfiffen: Aufgrund einer Spielverlegung geht der VCO gleich sonntags um 13 Uhr wieder ans Netz, diesmal in der Coubertinhalle des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin. Die Gäste aus Frankfurt stehen derzeit auf Platz fünf in der Tabelle und bestreiten in dieser Saison nebst dem Ligabetrieb auch internationale Vergleiche in der Champions League. Eine echte Herausforderung für die Truppe um Verstappen, aber kein Grund für vorzeitige Fahnenflucht. Auch im Frankfurter Aufgebot finden sich ehemalige Zimmernachbarn aus Berlin: Julian Zenger entstammt ebenfalls dem 97er Aufgebot der Saison 2016/17, auch Paul Henning schlug zu der Zeit noch gelegentlich im Sportforum auf. Insiderwissen über die Gegner hat vermutlich VCOler Louis Kunstmann, der dieses Jahr aus Frankfurt nach Berlin wechselte und nach aktuellen Verhandlungen möglicherweise auch in dieser Saison schon für den Sonntagsbesuch ans Netz gehen wird. Zunächst jedoch steht er seinen künftigen Teamkollegen im Block gegenüber und hat wie auch die restlichen Stützpunktspieler die Gelegenheit, seine Qualität gegenüber den erfahrenen Profis unter Beweis zu stellen.

veröffentlicht am Freitag, 30. November 2018 um 14:17; erstellt von Saskia Kasten, VC Olympia ´93 Berlin e.V.

DEG Deutsche Energie GmbH

Spiele

Samstag, 15. Dezember 2018

18:00
Aachen Ladies in Black Aachen
Stuttgart Allianz MTV Stuttgart
-:-
18:00
Erfurt Schwarz-Weiß Erfurt
Wiesbaden VC Wiesbaden
-:-
19:00
Vilsbiburg Rote Raben Vilsbiburg
Straubing NawaRo Straubing
-:-
19:00
Schwerin SSC Palmberg Schwerin
Suhl VfB Suhl LOTTO Thüringen
-:-